Manual for the A*LIVE SmartSafety Tool

Account Einstellungen
SmartSafety
Ruft um Hilfe … auch wenn man selbst nicht mehr kann!
 
Gehen Sie auf https://protegear.io à SmartSafety. Eine Voreinstellung* liegt bereits vor!
1. Profile: stellen Sie die Überwachungs-Szenarien für Ihre Aktivität ein
2. Tours: stellen Sie die Geofences ein (SAFE, DANGER und REST-Zones)
3. Notifications: hinterlegen Sie Ihre Alarmempfänger (SMS, EMail, Telegram, ...)
4. Trace: stellen Sie zusammen wer, wann und bei welchem Ereignis alarmiert wird
 
WICHTIG: SmartSafety unterscheidet in Überwachung (Monitoring) und Benachrichtigung (in 2 Stufen: Notification und Escalation). Die Überwachung startet mit Einschalten des A*LIVE bzw. Starten des Trackings und endet mit dem Stoppen des Trackings oder Ausschalten des A*LIVE (im Satellitenmodus bitte jeweils 5 min. Üermittlungszeit unter freiem Himmel einplanen!).
Die Benachrichtigung etwaiger Alarme ist in der Voreinstellung AUSgeschaltet. Sie kann sowohl unter TRACE wie auch im Dashboard durch Klicken auf den grünen bzw roten Punkt ein- und ausgeschaltet werden.
Bei grünem Punkt erscheinen die Alarme nur in der Website, bei rotem Punkt werden die Alarme an die Notifications-Empfänger und ggf. Escalations-Adresse (wenn) gesendet.
 
In der *Voreinstellung ist bereits ihre eigene Handynummer und Ihre Email-Adresse als Alarmierungsadressen für Notifications (u.a. zum Testen) sowie die Rettungsleitstelle GEOS für Escalations hinterlegt. Ihre Adresse wurde als blaue „Homezone“ eingestellt. In der HomeZone werden keine automatischen Alarme ausgelöst.
 
A*LIVE Events und ihr SmartSafety-Status
"Seite 13 aus Handbuch" --> Bild einfügen
 
A*LIVE Alarmierungs-Ablauf im Standard-Setup
Manueller Alarm
"Seite 14 aus Handbuch" --> Bild einfügen
Automatischer Alarm
"Seite 15 aus Handbuch" --> Bild einfügen
 
SmartSafety: Aufbau und Beispiel einer Ablaufverfolgung („Trace“)
--> Bild einfügen
 
 
TripShare
Handler:
Hier können Sie neben den Textvorlagen und Empfängern für die Message-Taste auch Aktionen für jede andere Funktion des Gerätes anlegen.
Voreingestellt sind: 1x MSG-Taste = „Alles OK“, 2x MSG = „Brauche Hilfe“, 3x MSG = „Komme zurück“, jeweils mit GoogleMaps-Link der aktuellen Position.
 
Trips / LiveTracking:
So können Ihre Freunde, Familie und Teams Ihre aktuelle Position mit vielen
statistischen Werten sehen. Öffnen Sie die voreingestellte Website „TripView“, mit dem Link aus unserer E-Mail „Erstinstallation“.
Diesen Link können Sie z.B. an Ihre Vertrauenspersonen schicken, mit denen Sie den Trip teilen wollen. Er lässt sich ebenso mittels iFrame in ihre eigene Website oder auch auf Facebook und Co einbinden.
Um eine neue Website mit neuen Filtern anzulegen:
Gehen Sie zu https://protegear.io à Tripshare
à Neuen Trip einrichten à Erstellt eine neue öffentliche TripView-URL.
Ebenso ist eine Anbindung an externe Dienste wie zB LiveTrack24 möglich.
 
Zusätzliche Parameter beim Aufruf eines TripView-URL
(am Ende von https://my.protegear.net/tripview/show?trip=........) anfügen:
 
Parameter/Beispiel Funktion
&track=all zeigt alle Spuren seit Startzeit des TripView
&track=IMEI1,IMEI2,... zeigt nur die Spuren der angegebenen IMEI Nummern
&info=all startet die TripView Webseite mit allen Info-PopUps eingeblendet
&info=IMEI1,IMEI2,... startet die TripView Webseite mit den Info-PopUps für die IMEIs eingeblendet
&zoom=6 eröffnet eine bestimmte Zoomstufe rund um ein virtuelles Polygon aller letzten Koordinaten
&devices=1 anzeigen des linken devices panels oder =0 (default)
&timeline=1 anzeigen der globalen timeline= oder =0 (default)
&hidetitle=1 den titel nicht anzeigen, nur das menü-icon) oder =0 (default)
 
GlobalMail:
Hier ist bereits eine persönliche E-Mail-Adresse für Ihren A*LIVE angelegt.
Sie können Filter, Längenbegrenzung und eine CC-Adresse anlegen, sodass Nachrichten die an das Gerät adressiert wurden auch an Ihre „normale“ Email weitergeleitet werden, z.B. wenn das A*LIVE ausgeschaltet ist.
 
Konfiguration GlobalMail
Für Änderungen an der aktuellen Konfiguration (Standardwert: 160 Zeichen, keine Filter) oder Einrichtung einer zusätzlichen Wunschadresse gehen Sie bitte auf
und dort auf TRIPSHARE, Dann GLOBALMAIL
 
Signaturen, Zitate von vorhergehendem Mailverkehr, HTML-Elemente werden grundsätzlich nicht übermittelt.
 
Warum GlobalMail?
ProteGear bietet für alle Laufzeitverträge echte und komplett eigenständige Email-Adressen für jedes InReach. Damit wird erstmals eine globale Email-Kommunikation zu einheitlichen, niedrigen Kosten an den entlegensten Winkeln der Erde, auf allen Ozeanen und sogar den Polen möglich: 100% Global!
 
ProteGear GlobalMail Features:
Echte Email Adresse für 2-Wege-Kommunikation (z.B. ...name... @ globalmail.protegear.com)
Weiterleitung von beliebigen emails auf das InReach möglich, Bearbeitung und Beantwortung direkt am Gerät oder komfortabel am Smartphone (per Bluetooth gekoppelt)
Längenbegrenzung auf 50, 160 oder mehr Zeichen möglich (Nachrichten werden in je 160 Zeichen unterteilt übermittelt)
HTML-Stripping (Übermittlung von reinem Text zur Reduktion der Daten)
Beliebig konfigurierbare Whitelist/Blacklist um unerwünschte Emails abzulehnen
Automatische CC-Weiterleitung an eine "normale" Email-Adresse möglich.  Zustellung damit auch bei ausgeschaltetem Gerät!
Spamfilter
Diese Funktionen gibt es exklusiv für unsere Kunden.
Allererste Schritte
Aufladen
Aufladen
1. Platzieren Sie das A*LIVE mittig auf dem QI-Ladepad (induktive Ladung)
2. Stellen Sie sicher, dass das Ladepad aktiviert ist (z. B. bei Verwendung von
PowerBanks ohne Stromanschluss).
Sollte das ALIVE vollständig leer sein, kann die Platzierung auf einige Millimeter "empfindlich" sein.
3. Während des Ladevorgangs leuchtet die blaue LED am Ladegerät – zusätzlich
nur am eingeschalteten A*LIVE die POWER-LED #1 rot, wenn voll geladen grün.
 
10 Sekunden nach dem Abnehmen vom Ladegerät kann das A*LIVE eingeschaltet werden.
Checklist
"in Erstellung"
Datentarif
Damit Sie das A*Live verwenden können, müssen Sie einen Tarif wählen.   
1. Wählen Sie unter https://www.protegear.de/produkte-tarife/protegear-a-live-neu/ den gewünschten Tarif 2. Bestellung durchführen 3. Weitere Informationen folgen per Mail
FunktionsTEST
Vor jeder Benutzung sollte ein FunktionsTEST durchgeführt werden.
 1. Positionieren Sie das Gerät min. 5 Minuten unter freiem Himmel, bis LED#3 und
LED#4 grün sind.
2. Öffnen Sie am PC oder Smartphone die TripView-Website, die wir Ihnen in der Setup-E-Mail zur Verfügung gestellt haben.
4. Sollten Sie dort nach einigen Minuten Ihre Position auf der Karte sehen
-->TEST OK!
LEDs
Was sagen mir die 4 LEDs?
 
LED1-POWER:
Ohne Ladegerät:
Grün…….Akku über 25%
Rot……...Akku unter 25%
Orange..POWER OFF eingeleitet
 
Auf aktiviertem Ladegerät + Gerät AN:
Rot.….Ladeprozess
Grün...Akku 100%
 
LED2-Message&External:
Grün dauerhaft….Nachricht eingegangen
Grün blinkend.…..ausgehende Nachricht
 
LED3-Tracking&GPS:
Grün.…...Tracking an, GPS 3D/gut
Rot……….Tracking an, GPS 2D/schlecht
Orange...PAUSE Check In
 
LED4-Netzwerk:
Blinkt …..GSM/4G xxx Dauerhaft….Iridium
Rot.….….Sucht Netz
Orange..Verbindungsaufbau
Grün…….Verbunden mit Server
Schnellstart
A*LIVE laden. Datentarif bestellen über www.protegear.de
1. EINSCHALTEN (halten Sie die POWER-Taste 3 Sekunden lang gedrückt), bevor Sie Ihre Aktivität starten. LED #1 und #3 blinken, das Live-Tracking wird gestartet.
2. Positionieren Sie das Gerät unter freiem Himmel für mind. 5 Minuten, bis LED#3 und LED#4 grün sind. Öffnen Sie am PC oder Smart phone die TripView-Website, die wir Ihnen in der Setup-E-Mail zur Verfügung gestellt haben. Sollten Sie dort nach einigen Minuten Ihre Position auf der Karte sehen, ist der à TEST OK!
3. Wenn das Gerät länger als 15 Minuten nicht bewegt wird schläft es ein um den Akku zu schonen. Sobald es eine Bewegung oder Vibration spürt, wacht es wieder auf.
4. AUSSCHALTEN: Drücken Sie 3x schnell die POWER-Taste, nachdem Sie Ihre Aktivität beendet haben. LED #1 wird orange und schaltet sich dann aus (Netzwerk nötig!)
Testen Sie das Gerät immer vor dem Aufbruch! (Link zum TEST) Das Gerät ist eine Ergänzung, kein Ersatz für andere Sicherheitsmaßnahmen!
Tasten
5 Tasten! Welche Taste macht was?
 
"Power":
1x lange drücken: Startet Gerät + Tracking
3x drücken zum Ausschalten (benötigt Netzverbindung)
RESET: auf aktivierten Ladegerät 1x drücken
 
"MSG":
1x lange drücken: PresetMsg#1
2x / 3x schnell drücken: PresetMsg#2 /#3
 
"TRACK":
1x lange drücken: Live-Tracking / SmartSafety stoppen od. neu zu starten
2x drücken: PAUSE CheckIn (für SmartSafety)
 
"LIGHT/UPDATE":
2x drücken: AN / AUS
Nur auf aktiviertem Ladegerät, LED 4 (GSM) blinkt grün + Langes drücken: OTA Firmware Update (alle 4 LEDs leuchten dauerhaft: LED 2-4 blau, LED1 erst weiß, bei erfolgreicher Verbindung grün)
 
"SOS":
3x drücken um SOS zu starten
3x drücken um SOS zu beenden
APP für Smartphones
App für iOS (iPhones / iPads)
Gehen Sie am iPhone/iPad mit SAFARI auf diese Website:
http://naptics.ch/gst/ und starten Sie den Download.
Nach der Installation ist noch die Freigabe der Version nötig:
iOS Einstellungen / Allgemeines / Geräteverwaltung / naptics freigeben.
 
Zur Verbindung im Homescreen auf das Einstellungsicon oben rechts tippen,
dann das eingeschaltete Gerät auswählen (ganz unten: Associated device),
danach zurück Homescreen und diesen einmal runterziehen!
Fertig!
Externe Sensoren
ABS P-Ride
FAQ
A*LIVE App - Kopplung mit dem Smartphone
Zu welchem Zweck soll ich das Gerät mit dem Smartphone per Bluetooth verbinden.
Um die App zusammen mit Ihrem A*LIVE zu nutzen.
Primär Messaging, Karten…
 
Zu welchem Zweck ist das notwendig, bzw. sinnvoll. Welches ist der Bluetooth-Pairing > Code?
Sie benötigen keinen Code. Bluetooth am Smartphone an, App starten und auf Einstellungen verbinden
(Bis jetzt nur mit iPhone möglich)
 
Wie kann ich Nachrichten lesen, das Android-App ist ja soweit noch nicht erhältlich. Was ist die Alternative oder muss ich abwarten?
Bitte noch abwarten, ist in Arbeit.
 
 
A*LIVE Gehäuse
Wie verhält sich das Geräte gegen Salzwasser, bzw. am Strand bei Gischt und Dunscht?
Es schwimmt von selbst, ist Wasserfest. Jedoch nicht für große Drücke gebaut (bis <0,5m 0,5std.)
Gegen eindringen von Staub/Sand geschützt.
A*LIVE LEDs & TASTEN
Ich hätte ein Frage zu dem Blinklicht:
Lässt sich das Licht ausschalten? Das Blinken verbraucht ja erstmal Energie. Nicht dass der Akku leer ist bevor das SOS versendet wurde....
Das blinken + Noice + Vibration bei aktivem SOS dient dazu Fehlalarme zu vermeiden
und größere Aufmerksamkeit im Notfall bei SOS zu erzeugen.
Wir nehmen Ihren Vorschlag gerne in unsere To-Do-Liste auf und diskutieren dies im Team.
 
API
Welche Themen kann ich mit der Rest-API automatisieren, bzw. auslesen?
Dies macht nur Sinn in Kommunikation Server zu Server.
Dabei lassen sich jedoch alle Daten des Gerätes austauschen.
Batterielaufzeit
Smart Battery Saver
Um eine maximale Betriebszeit zu erreichen, schläft Ihr Gerät selbständig ein, wenn es länger als 15 Minuten nicht bewegt wird. Sobald es eine Vibration spürt, geht es wieder in Betrieb. Bei einem Akkuladestand von ca. 10% schaltet sich das A*LIVE von selbst aus, um Energie für Notfälle aufzusparen. Sie können das A*LIVE dann nochmal für einige Minuten nutzen bevor es sich wieder ausschaltet.
 
Wie kann ich den Akku noch schonen?
Packen Sie das A*LIVE warm ein, und platzieren Sie das Gerät nicht unter Dächern usw. solange es eingeschaltet ist! Im Iridium-Modus versucht das Gerät regelmäßig eine Verbindung zum Satelliten herzustellen, um nach neuen Nachrichten zu suchen, die ggf. auf Sie warten – auch wenn der Tracking-Modus deaktiviert ist. Daher sollten Sie eine freie Sicht zum Himmel ermöglichen, damit nicht zu viel Ernergie für diese Verbindungsaufnahme zu Satelliten benötigt wird.
Datenverbrauch
Wenn ich eine Preset Message versende, z.B. an 15 Empfänger (Email oder SMS), gilt dies dann als 1 Dateneinheit oder als 15 Dateneinheiten?
Als eine Dateneinheit, die Anzahl der Empfänger von Preset Messages kann beliebig gewählt werden. Es entstehen dabei keine Mehrkosten.
Datenverbrauch-Management
Wo kann ich einsehen, welches Abo ich habe und was ist bereits aufgebraucht (z.B. Anzahl Nachrichten im laufenden Monat)
Diese Funktion ist bis jetzt noch nicht Aktiv, auch in Arbeit.
Sie können uns aber jederzeit eine Mail schreiben und wir können Ihnen dann ein Update zum aktuellen Verbrauch geben.
 
Was sind alles «Nachrichten» und werden dem Guthaben angerechnet, bzw. abgezogen?
Gesendete und empfangene Mails + SMS. (alles was nicht Tracking ist)
 
 
Unter «Handlers» kann ich auch Status-Nachrichten wie z.B. «Swicht-to-Iridium» oder «End-Charge»  einrichten, welche mich dann über das Smartphone informieren.
Oder andere Freunde/Familie
Als Händler empfehlen wir eigentlich nur wirkliche Textnachrichten zu hinterlegen.
Dinge wie «Swicht-to-Iridium» oder «End-Charge» sind am A*LIVE selbst erkennbar.
 
Werden diese «Handlers» auch vom Nachrichten Guthaben abgezogen?
Ja.
 
Ist es hier ein Vorteil, wenn das Smartphone per Bluetooth verbunden ist, damit diese Handlers eben nicht über das G-Netz laufen sondern direkt aufs Smartphone?
Nein.
Fehlalarm
Fehlalarme
Um Fehlalarme zu vermeiden kann man zum einen jeden selbst ausgelösten Alarm zurücknehmen (nochmal 3x SOS drücken), was an alle Alarmempfänger weitergegeben wird.
Das gleiche gilt auch für automatische Alarme, die vom SmartSafety System im Hintergrund erkannt werden. (orange LED 1+2+3 blinken). Auch diese lassen sich mit 3x SOS drücken zurücknehmen.
Flugmodus
Muss ich den A*LIVE bei einem Airline Flug ausschalten?
Da der A*LIVE, genauso wie ein Smartphone, im GSM-Netz arbeitet
sollte er (abhänig von den jeweiligen Airline Richtlinien) AUS sein.
Funkverbindung
Der menschlicher Körper schirmt Funkwellen ab
Da er zu 70% aus Wasser besteht ist der menschliche Körper eine sehr gute Abschirmung gegen Funkwellen.  Was umgekehrt bedeutet, dass ein Satellitensignal zwar 800 km weit reist, aber dann kaum eine Chance hat druch den Körper zu kommen. Daher sollte der ALIVE immer weit oben mit Sicht auf den Horizont getragen werden.
 
Was schrenkt den Irididum-Satelliten Emapfang ein?
- Unwetter, starker Regen
- Schluchten, Bergketten
- hohe Gebäude
In diesen Umgebungen ist es nicht ausgeschlossen Empfang zu haben,
doch kann es zu langen Verzögerungen bei der Datenübertragung kommen.
 
 
Satelliten-Hotspot
Zitat: Satelliten-Hotspot für Dein Smartphone > was ist damit gemeint?
Übermittlung der Nachrichten der A*LIVE App, Textkommunikation (Email + SMS etc.), selbst wenn Sie kein GSM-Empfang haben,also das Sat.netzwerk genutzt wird.
TripShare
Gibt es zum Modul «Tripshare» auch eine detaillierte Anleitung, analog zu Smart-Safety?
Ein verbessertes Handbuch/Content ist noch in Arbeit. Wir nehmen Ihr Feedback auf und ergänzen dies zu unserem neuem Handbuch.
Sie bekommen eine Info, wenn das neue Handbuch online ist.
 
Irgendwie habe ich ein Durcheinander zwischen Live-Tracking und Trip-Share. Unter Trip-Share verstehe ich, dass ich getätigte Tracks darstellen und auch versenden kann. Unter Live-Tracking verstehe ich, dass der aktuelle Standort eines laufenden Tracks mitgeteilt, bzw. laufend verfolgt werden kann.
Trip-Share bietet an einen abgeschlossenen Trip oder einen aktuellen Trip mit Freunden und Familie zu teilen (LiveTracking).
 
Wie kann ich einen Link generieren und diesen an andere Personen versenden?
Trips - DreiPunkte - Open --> TripView öffnet sich, diese URL können Sie weitergeben bzw. in Ihre Website integrieren.
 
Gerne würde ich das Live-Tracking auch auf der eigenen Wordpress-Seite implementiere. Wie muss ich dazu vorgehen, bzw. bekomme ich dazu eine URL welche ich dann per iFrame einbinden kann?
Zitat: Teile Tracks via facebook, twitter, tripshare und auf Deiner eigenen Website > Wie ist angedacht, dass ich meine Tracks auf der eigenen Webseite teilen kann?
Zum Einbau in Ihre Website als iFrame:
<iframe src="https://My.protegear.net/tripshare......"></iframe>
 
 
 
 
Versicherung
Wie kann ich mich für Bergungs-und Rettungskosten versichern.
Zur Deckung von Rettungs- und Bergungseinsätze empfehlen sich verschiedene Versicherungen zB von GEOS, DAV oder Allianz. Bitte prüft ob Eure bestehende (Kranken-)Versicherung bereits „SAR“ (Search and Rescue) Such- und Rettungseinsätze beinhaltet und bis zu welchem Umfang! Ggf empfiehlt sich dazu ein Upgrade zu nehmen, das auch größere
Einsätze abdeckt.
Noch keine Versicherung? Hier können Sie Ihre GEOS-Versicherung buchen. https://www.protegear.de/produkte-tarife/zubeh%C3%B6r-geos-versicherung/
Geräte Infos
A*LIVE Allgemeines
Marken
ProteGear und das ProteGear Logo sind Marken von Global SafeTrack Systems GmbH und sind in der EU und anderen Ländern eingetragen. Diese Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Global SafeTrack verwendet werden. Die Wortmarke Bluetooth und die Logos sind Eigentum von Bluetooth SIG. Iridium ist eine Marke von Iridium Satellite LLC. Weitere Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
Iridium Satellitennetzwerk
Das Gerät benötigt eine freie Sicht zum Himmel, um Nachrichten und Trackpunkte über das Iridium Satellitennetzwerk zu übertragen. Ohne eine freie Sicht zum Himmel versucht das Gerät so lange die Daten zu senden, bis es Satellitensignale erfasst.
TIPP: Sie erhalten die beste Satellitenverbindung, wenn Sie das Gerät am Rucksack (oben)
oder an Ihrem Oberkörper tragen.
Einschränkungen: Iridium funktioniert technisch global, für Russland ist eine Vorabregistrierung
nötig, in Indien sind Satelliten-Systeme generell verboten. Weitere Länder in denen
man sich vor Einfuhr und Nutzung aktuell informieren sollte sind u.a.: China, Cuba, Chad,
Bangladesh, Myanmar, Lybien, Nigeria, Nordkorea, Sri Lanka, Sudan (Stand 2018).
GPS Satellitennetzwerk
Das Gerät benötigt eine freie Sicht zum Himmel, um die Signale der GPS Systeme (NavStar, Glonass, Galileo) zu erfassen, um damit seine aktuelle Position zu errechnen und den Zeitstempel zu erhalten. Je mehr Satelliten vom Gerät „gesehen” werden, umso genauer ist die Ortung. Unter ungünstigen Empfangsbedingungen (Schluchten, unter Dächern etc) kann dies zu Abweichungen von 100 oder mehr Metern ergeben. Unmittelbar nach dem Start des Gerätes (in der Regel in den ersten 2-5 Minuten) ist die Ortung technisch bedingt noch ungenau.
EXTRA FEATURES
RESET: Drücken Sie während des Ladevorgangs die POWER-Taste mindestens 2 Sek. lang.
OTA Update: Das A*LIVE kann selbst seine Updates laden!
Mit jedem neuen Firmware Update senden wir Ihnen automatisch eine entsprechende Mail mit den Anweisungen zum Update zu.
LIGHT TASTE solange gedrückt halten bis das A*LIVE blau leuchtet.
 
GSM-/4G-Netzabdeckung
Im A*LIVE ist eine chipSIM verbaut, die sich weltweit in nahezu alle GSM (2G/4G)-Netzen einbuchen kann. Es verbindet sich automatisch mit dem besten verfügbaren Netz am jeweiligen Standort. Im 4G-Bereich wird die neuartige „NB-IoT” Technik nach NB1 / M1 Standard verwendet, die derzeit von mehr und mehr Ländern freigeschaltet wird.
 
Iridium Umschaltung
Nach 10 Minuten ohne GSM- oder 4G-Verbindung versucht das A*LIVE, eine Verbindung über Iridium herzustellen (LED #4 wechselt von Blinken auf Dauerlicht).
Im Iridium-Modus sucht das A*LIVE alle 12-15 Minuten nach einer GSM/4G-Verbindung und bucht sich ggf wieder in diese ein.
 
ACHTUNG! Je nach Tarifart (zB ALIVE BASIC) funktioniert der Satellitentarif nicht, wenn Sie das Gerät im GSM Modus ausschalten und dann in einem Bereich ohne GSM Abdeckung (nur Iridium Abdeckung) wieder einschalten!
Beachten Sie dazu bitte die Hinweise zu Ihrem Tarif!
WICHTIGE SICHERHEITS- UND PRODUKTINFORMATIONEN
WARNUNG! Falls Sie folgende Warnungen nicht beachten, könnte es zu einem
Unfall oder Zusammenstoß mit schweren oder sogar tödlichen Folgen kommen.
Anforderungen zur Nutzung
• Für SOS-Funktionen, Tracking und Textkommunikation ist ein aktives Satellitenabonnement
erforderlich. Testen Sie das Gerät immer, bevor Sie es im Freien verwenden.
• Stellen Sie sicher, dass eine direkte Sicht zum Himmel besteht, wenn Sie das Gerät verwenden,
da für den ordnungsgemäßen Betrieb der Zugriff auf Satelliten erforderlich ist.
Warnungen zum Betrieb
Das Gerät ist eine Ergänzung, kein Ersatz für andere Sicherheitsmaßnahmen! Wenn das
A*LIVE für Outdoor-Aktivitäten wie Skifahren, Windsurfen, Radfahren, Wandern etc
verwendet wird, folgen Sie diesen Richtlinien, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.
• Die Funktionsfähigkeit des Systems ist von der Verfügbarkeit anderer Technologien wie
Mobilfunk, GPS und Satellitennetzwerk und weiterer abhängig, deren Ausfallsicherheit in
der Regel bei rund 99% angegeben wird.
• Verlassen Sie sich bei Entscheidungen bezüglich der Navigation und Routenwahl auf
den gesunden Menschenverstand. Das Global SafeTrack Systems Gerät ersetzt nicht die
Aufmerksamkeit des Benutzers und eine ordnungsgemäße Vorbereitung für Outdoor- Aktivitäten.
Halten Sie sich nicht an Routenvorschläge, wenn diese eine ungesetzliche Route
beinhalten oder Sie in eine gefährliche Situation bringen würden.
• Beachten Sie immer aufmerksam alle verfügbaren Informationen und Navigationshilfen,
z. B. Schilder und Bedingungen für Wege/Pfade, Wetterbedingungen und andere Faktoren,
die sich während der Navigation auf die Sicherheit auswirken können. Aus Sicherheitsgründen
sollten Sie Diskrepanzen zwischen dem Gerät und realen Schildern und Bedingungen
stets klären, bevor Sie sich weiterbewegen. Im Zweifelsfall müssen Sie immer Schilder und
Bedingungen beachten.
• Beachten Sie stets Umweltbedingungen und die jeweiligen Risiken, bevor Sie mit
Aktivitäten im Gelände beginnen. Das gilt insbesondere für Auswirkungen, die Wetter
und wetterbedingte Bedingungen der Wege/Pfade auf die Sicherheit der Aktivität haben
können. Vergewissern Sie sich, dass Sie über die richtige Ausrüstung und Vorräte für die
Aktivität verfügen, bevor Sie auf unbekannten Wegen und Pfaden bewegen.
HINWEIS: Die Nichteinhaltung der folgenden Hinweise kann zu Personen- /
Sachschäden führen oder die Funktionsweise des Geräts beeinträchtigen.
Akkuwarnungen
In diesem Gerät wird ein Lithium-Ionen-Akku verwendet werden. Ein Missachten dieser
Richtlinien kann zur Verkürzung der Betriebsdauer der Batterien oder zu Schäden am Gerät,
chemischen Verätzungen, Feuer, Auslaufen des Elektrolyts und/oder Verletzungen führen.
• Das Gerät oder die Batterien dürfen nicht zerlegt, verändert, zu einem neuen Produkt
verarbeitet, durchbohrt oder beschädigt werden.
• Nicht auswechselbare Akkus dürfen nicht entfernt werden.
• Setzen Sie das Gerät nicht Feuer, Explosionen oder anderen Gefahrenquellen aus.
• Halten Sie das Gerät von Hitzequellen oder Umgebungen mit hohen Temperaturen fern, z.
B. direkter Sonneneinstrahlung in einem Fahrzeug. Nehmen Sie das Gerät zur Vermeidung
möglicher Schäden aus dem Fahrzeug, oder lagern Sie ihn so, dass er vor direkter Sonneneinstrahlung
geschützt ist (beispielsweise im Handschuhfach).
• Das Gerät darf nicht außerhalb des Temperaturbereichs betrieben werden (-10 bis +40°C)
• Wenn das Gerät für einen längeren Zeitraum aufbewahrt wird, muss die Lagertemperatur
innerhalb 10-30 Grad Celsius liegen
• Verwenden Sie kein Netzkabel und/oder Datenkabel, das nicht von Global SafeTrack
Systems zugelassen oder bereitgestellt wurde.
• Wenden Sie sich zur ordnungsgemäßen, im Einklang mit anwendbaren örtlichen Gesetzen
und Bestimmungen stehenden Entsorgung von Gerät und/oder Akku an die zuständige
Abfallentsorgungsstelle.
GPS-Hinweis
Die Leistung des GPS ist ggf. eingeschränkt, wenn es in der Nähe von Geräten verwendet
wird, die Frequenzen nahe der von einem GNSS (Global Navigation Satellite System) wie
dem NavSTAR oder Galileo verwendeten Frequenzen verwenden.
Warnungen zur Befestigung in Fahrzeugen
Befestigen Sie das Gerät in einem Fahrzeug so, dass die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigt
wird und die Bedienelemente des Fahrzeugs (z. B. Lenkrad, Pedale oder Schalthebel)
frei zugänglich sind. Legen Sie das Gerät nicht ungesichert auf dem Armaturenbrett ab.
Bringen Sie das Gerät nicht vor oder über einem Airbag an.
Umweltschutzprogramme für das Produkt
Informationen zum Produktrecyclingprogramm von Global SafeTrack Systems sowie zur
WEEE-, RoHS- und REACH- Richtlinie und zu anderen Programmen zur Einhaltung von
Richtlinien finden Sie unter www.protegear.de.
Konformitätserklärung
Global SafeTrack Systems erklärt hiermit, dass dieses Produkt der Direktive 2014/53/EU
entspricht (gilt für Beta/Vorseriengeräte nur eingeschränkt). Der vollständige Text der
EU-Konformitätserklärung ist unter folgender Adresse verfügbar: www.protegear.de
Software-Lizenzvereinbarung
Durch die Verwendung des Geräts stimmen sie den Bedingungen der folgenden
Software-Lizenzvereinbarung zu. Lesen sie die Lizenzvereinbarung aufmerksam
durch.
Global SafeTrack Systems GmbH und deren Tochtergesellschaften („Global SafeTrack
Systems“) gewähren Ihnen im Rahmen des normalen Betriebs dieses Geräts eine
beschränkte Lizenz zur Verwendung der in diesem Gerät im Binärformat integrierten
Software (die „Software“). Verfügungsrechte, Eigentumsrechte und Rechte am
geistigen Eigentum an der Software verbleiben bei Global SafeTrack Systems und/
oder deren Drittanbietern.
Sie erkennen an, dass die Software Eigentum von Global SafeTrack Systems und/
oder dessen Drittanbietern ist und durch die Urheberrechte der EU und internationale
Urheberrechtsabkommen geschützt ist. Weiterhin erkennen Sie an, dass
Struktur, Organisation und Code der Software, für die kein Quellcode zur Verfügung
gestellt wird, wertvolle Betriebsgeheimnisse von Global SafeTrack Systems und/
oder dessen Drittanbietern sind und dass der Quellcode der Software ein wertvolles
Betriebsgeheimnis von Global SafeTrack Systems und/oder deren Drittanbietern
bleibt. Sie verpflichten sich, die Software oder Teile davon nicht zu dekompilieren,
zu deassemblieren, zu verändern, zurückzuassemblieren, zurückzuentwickeln, in
eine allgemein lesbare Form umzuwandeln oder ein von der Software abgeleitetes
Werk zu erstellen. Sie verpflichten sich, die Software nicht in ein Land zu exportieren
oder zu reexportieren, das nicht im Einklang mit den Exportkontrollgesetzen
der EU oder den Exportkontrollgesetzen eines anderen, in diesem Zusammenhang
relevanten Landes steht.
Kartendaten-Informationen
Global SafeTrack Systems verwendet eine Kombination aus öffentlichen und privaten
Datenquellen. Nahezu alle Datenquellen enthalten in bestimmtem Ausmaß
ungenaue oder unvollständige Daten. In einigen Ländern sind vollständige und
genaue Karteninformationen nicht erhältlich oder unverhältnismäßig teuer.
Eingeschränkte Gewährleistung
Diese eingeschränkte Gewährleistung gewährt ihnen bestimmte gesetzliche
Rechte; außerdem haben sie ggf. andere gesetzliche Rechte, die je nach Bundesland
(bzw. Land oder Provinz) variieren. Global Safetrack Systems schränkt andere
gesetzliche Rechte, die ihnen gemäß den Gesetzen ihres Bundeslandes (bzw. Ihres
Landes oder ihrer Provinz) u. U. Zustehen, nicht ein, und setzt diese auch nicht aus.
Die Gesetze ihres Bundeslandes, ihres Landes oder ihrer Provinz bieten ihnen einen
vollständigen Einblick in ihre Rechte.
Für nicht für die Luftfahrt vorgesehenen Produkte gilt ab dem Kaufdatum eine einjährige
Garantie auf Material- und Verarbeitungsfehler. Innerhalb dieses Zeitraums
repariert oder ersetzt Global SafeTrack Systems nach eigenem Ermessen alle bei
ordnungsgemäßer Verwendung ausgefallenen Komponenten. Diese Reparatur- und
Austauscharbeiten sind für den Kunden in Bezug auf Teile und Arbeitszeit unter
der Voraussetzung kostenlos, dass dieser die Transportkosten übernimmt. Diese
eingeschränkte Gewährleistung findet keinerlei Anwendung auf: (i) kosmetische
Schäden, z. B. Kratzer oder Dellen, (ii) Verschleißteile wie Batterien, sofern
Produktschäden nicht auf Material- oder Verarbeitungsfehler zurückzuführen sind,
(iii) durch Unfälle, Missbrauch, unsachgemäße Verwendung, Wasser, Überschwemmung,
Feuer oder andere höhere Gewalt oder äußere Ursachen hervorgerufene
Schäden, (iv) Schäden aufgrund einer Wartung durch nicht von Global SafeTrack
Systems autorisierte Dienstanbieter, (v) Schäden an einem Produkt, das ohne die
ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Global SafeTrack Systems modifiziert
oder geändert wurde, oder (vi) Schäden an einem Produkt, das mit Netz- und/oder
Datenkabeln verbunden wurde, die nicht von Global SafeTrack Systems bereitgestellt
wurden. Darüber hinaus behält Global SafeTrack Systems sich das Recht
vor, Garantieansprüche für Produkte oder Dienstleistungen abzulehnen, die unter
Verstoß gegen die Gesetze eines Landes erworben und/oder verwendet werden.
Navigationsprodukte von Global SafeTrack Systems sind ausschließlich als Navigationshilfe
vorgesehen und dürfen nicht für Zwecke verwendet werden, die präzise
Messungen von Richtungen, Distanzen, Positionen oder Topografien erfordern.
Global SafeTrack Systems übernimmt keinerlei Gewährleistungen im Hinblick auf
die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Kartendaten.
Außerdem findet diese eingeschränkte Gewährleistung keinerlei Anwendung
auf Leistungseinschränkungen eines Navigationsprodukts von Global SafeTrack
Systems, die sich durch die Verwendung des Geräts in der Nähe von Telefonen oder
anderen Geräten ergeben, die ein terrestrisches Breitbandnetz nutzen, dessen
Frequenzen nahe der von einem GNSS (Global Navigation Satellite System) wie dem
Global Positioning Service (GPS) verwendeten Frequenzen liegen, noch ist Global
SafeTrack Systems für diese Leistungseinschränkungen verantwortlich. Die Verwendung
dieser Geräte kann den Empfang von GNSS-Signalen beeinträchtigen.
Im nach geltenden Recht maximal zulässigen Umfang gelten die in dieser einge23
schränkten Gewährleistung aufgeführten Gewährleistungen und Rechtsmittel exklusiv
und schließen jegliche ausdrückliche, stillschweigende, gesetzliche oder anderweitige
Gewährleistungen und Rechtsmittel aus, u. A. Stillschweigende Gewährleistungen zu Handelstauglichkeit
oder Eignung für einen bestimmten Zweck, gesetzliche oder anderweitige
Gewährleistungen, und global safetrack systems schliesst die vorgenannten Gewährleistungen
und Rechtsmittel ausdrücklich aus. Diese eingeschränkte Gewährleistung gewährt
ihnen bestimmte gesetzliche Rechte; außerdem haben sie ggf. Andere gesetzliche rechte,
die je nach Bundesland bzw. Land variieren. Falls stillschweigende Gewährleistungen
gemäß den Gesetzen ihres Bundeslandes oder ihres Landes nicht ausgeschlossen werden
können, ist die daure derartiger Gewährleistungen auf die daure dieser eingeschränkten
Gewährleistung beschränkt. In einigen Bundesländern (bzw. Ländern und Provinzen) ist die
Einschränkung der Dauer einer eingeschränkten Gewährleistung nicht gestattet; in einem
solchen Fall trifft der vorstehend genannte Ausschluss ggf. nicht auf sie zu.
In keinerlei Fall haftet global safetrack systems bei einem Garantieanspruch für beiläufig
entstandene, konkrete, indirekte Schäden oder Folgeschäden, die durch die sach- oder
unsachgemäße Verwendung oder die Nichtverwendbarkeit dieses Produkts oder Defekte
des Produkts entstehen. In einigen Bundesländern (sowie Ländern und Provinzen) ist der
Ausschluss von beiläufig entstandenen oder Folgeschäden nicht gestattet; in einem solchen
fall treffen die vorgenannten Ausschlüsse nicht auf sie zu.
Falls Sie während des Gewährleistungszeitraums gemäß dieser eingeschränkten Gewährleistung
einen Garantieanspruch geltend machen, geht Global SafeTrack Systems nach
eigenem Ermessen folgendermaßen vor und (i) repariert das Gerät mit neuen Teilen oder
mit gebrauchten Teilen, die die Qualitätsstandards von Global SafeTrack Systems erfüllen,
(ii) ersetzt das Gerät durch ein neues oder überarbeitetes Gerät, das die Qualitätsstandards
von Global SafeTrack Systems erfüllt, oder (iii) tauscht das Gerät aus, wobei der volle
Kaufpreis erstattet wird. DIESE RECHTSMITTEL SIND DIE EINZIGEN IHNEN IM FALLE EINES
GARANTIEANSPRUCHS ZUR VERFÜGUNG STEHENDEN RECHTSMITTEL. Für reparierte oder
ersetzte Geräte gilt eine Gewährleistung von 90 Tagen. Falls für das eingesendete Gerät
weiterhin die ursprüngliche Gewährleistung gilt, beträgt die neue Gewährleistung 90 Tage
oder bis zum Ende der ursprünglichen einjährigen Garantie, wobei der jeweils längere
Zeitraum Anwendung findet.
Bevor Sie einen Garantieanspruch geltend machen, sehen Sie sich die unter support.protegear.
de verfügbaren Online-Hilferessourcen an. Falls Sie diese Ressourcen verwenden und
das Gerät weiterhin nicht ordnungsgemäß funktioniert, wenden Sie sich an eine von Global
SafeTrack Systems autorisierte Serviceeinrichtung in dem Land, in dem Sie das Produkt
ursprünglich erworben haben, oder folgen Sie den Anweisungen unter support.protegear.
de, um einen Garantieanspruch geltend zu machen. Falls Sie einen Garantieanspruch
außerhalb des Landes geltend machen, in dem Sie das Produkt ursprünglich erworben
haben, kann Global SafeTrack Systems nicht garantieren, dass die zum Reparieren oder
Ersetzen des Produkts erforderlichen Teile und Produkte verfügbar sein werden; dies ist
auf unterschiedliche Produktangebote und geltende Standards, Gesetze und Vorschriften
zurückzuführen. In diesem Fall kann Global SafeTrack Systems nach eigenem Ermessen und
gemäß anwendbaren Gesetzen das Produkt reparieren oder ersetzen, wobei vergleichbare
Global SafeTrack Systems Produkte und Teile verwendet werden, oder verlangen, dass Sie
das Produkt an eine von Global SafeTrack Systems autorisierte Serviceeinrichtung in dem
Land schicken, in dem Sie das Produkt ursprünglich erworben haben, oder an eine von
Global SafeTrack Systems autorisierte Serviceeinrichtung in einem anderen Land, die den
Service des Produkts durchführen kann; in diesem Fall unterliegt es Ihrer Verantwortung,
alle anwendbaren Gesetze und Vorschriften bezüglich Import und Export einzuhalten und
für alle Zollgebühren, die Mehrwertsteuer, Versandkosten und andere damit verbundene
Steuern und Gebühren aufzukommen. In einigen Fällen können Global SafeTrack Systems
und seine Händler Ihr Produkt nicht in einem anderen Land als dem Land warten, in dem Sie
das Produkt nicht ursprünglich erworben haben, oder das reparierte oder ersetzte Produkt
in dieses Land zurückschicken; dies ist auf geltende Standards, Gesetze und Vorschriften
zurückzuführen. Käufe über Onlineaktionen: Für Produkte, die über Onlineauktionen erworben
wurden, besteht keinerlei Anspruch auf Rabatte oder andere, sich aus der Garantie
ergebende Sonderangebote von
Global SafeTrack Systems. Online-Auktionsbestätigungen werden für Garantieansprüche
nicht akzeptiert. Hierfür ist das Original oder eine Kopie des Kaufbelegs des ursprünglichen
Einzelhändlers erforderlich. Global SafeTrack Systems ersetzt keine fehlenden Komponenten
bei Paketsendungen, die über Online-Auktionen erworben wurden.
Internationale Käufe: Für über internationale Vertriebspartner außerhalb der EU erworbene
Geräte gilt möglicherweise abhängig vom jeweiligen Land eine separate Garantie. Sofern
zutreffend wird diese Garantie von dem Vertriebspartner im jeweiligen Land angeboten,
der auch den lokalen Service für das Gerät durchführt. Garantien von Vertriebspartnern
gelten nur in dem für den Vertrieb vorgesehenen Gebiet.
Global SafeTrack Systems GmbH
Filzenweg 14, 83071 Stephanskirchen, Deutschland
www.protegear.de / info@protegear.com
LifeSaver
ProteGear Smartsafety
Automatisches Monitoring- & Notruf-System zur Früherkennung kritischer Situationen. Reduziert Rettungs-Reaktionszeiten um bis zu 90%. Mit Kameraden-Rettungs-Navigation.
 
Warum SmartSafety?
Jedes Jahr verunglücken mehr als 20.000 Menschen im Outdoor-Bereich.
Kritisch wird es meist erst dann, wenn Freunde und Helfer nicht früh genug aufmerksam werden.
Oder Deine genaue Position nicht kennen.
Oder gar kein Notruf möglich ist, weil nur 10% der Erde von Mobilfunknetzen abgedeckt sind.
 
Wir liefern die fehlenden 90% per Satellit.
 
Und machen frühzeitig auf Dich aufmerksam.
 
Mit Deiner genauen Position.
 
Ausführlicher Bericht in der SURF 1-2/2018 hier. (LINK)
 
Die technischen Daten.
100 % globales Echtzeit-Tracking per Iridium-Satellit, GSM, 3G/4G, GPS + Galileo*
Flexible Aktivierungen (pro Monat, pro Woche, pro Tag), keine Kosten im StandBy
Automatische Totmannschaltung mit PAUSE & REST Funktion (verhindert Fehlalarme)
Einstellbare Auslöse-Szenarien wie HALT, HEIGHT, ZONE, CRASH, EXTERNAL* (Bluetooth.5)
Manuelles SOS sowie Stornierung jedes Alarms möglich (ermöglichst Tests)
Unbegrenzte Ebenen & Zonen, AdHoc-/ Dynamic-Roaming-Geofences (zB für Teams)
Live Feedback am Gerät bei automatischer Alarmauslösung (z.B. bei Verlassen der sicheren Zone)
Flexible Alarmierung, 2-Stufen-Eskalation: erst Team/Freunde, dann 112 / 911 / GEOS
Alarmierung per SMS, Email, Telegram, InReach RescueDevices, Webhooks möglich
Jede Alarmerkennung kann einzeln auf bestimmte Tageszeiten eingeschränkt werden
Globale 2-Wege-Text-Kommunikation mit A*LIVE und InReach (SMS, Email und mehr)*
Rettungsnavigation für Smartphones und InReach für schnelle Nahbereichssuche
Umfangreiche Wettbewerbsfunktionen, LiveRanking, Dynamische Bojen und mehr
* je nach Hardware
 
So funktioniert es:
0. Erstes Setup
Alarmszenarien und Sicherheitszonen sind vorkonfiguriert und werden per Klick angepasst, Alarmierungsadressen für SMS, Email, Telefon*, API oder Rettungsnavigation hinterlegt. SmartSafety Profile für verschiedene Sportarten und Bewegungsmuster sind bereits vorhanden, z.B. für Mountainbiken, Windsurfen, Kitesurfen, Segeln, Klettern, Skifahren, Snowboarden, auch für Alleinarbeiter, Jäger, etc.
 
1. Tracker aktivieren
Der mitgeführte Tracker ist jetzt globales Sicherheits­tool, SMS/EMail-Kommunikator* und Wetterdienst* in einem. Deine Freunde können Deine Position live auf einer privaten Website verfolgen und erhalten auf Wunsch automatisch Bescheid, wenn Du Deine Aktivität startest oder beendest. 100% global*. Zudem erhältst Du ausführliche Tracking-Daten als GPX/KML/IGC Datei, Statistiken & Rankings für Wettbewerbe (zB mit Live-Bojen/Routenkontrolle).
 
2. Sichererer im Sport
Die SmartSafety Totmannschaltung läuft im Hintergrund und prüft auf mögliche kritische Situationen wie plötzlicher Stillstand, Crash, Abtreiben, Überschreiten von Höhenlimits, Signalabbruch u.v.m. Auch ein manueller Notruf lässt sich jederzeit absetzen und enthält ebenfalls immer den exakten Aufenthaltsort. Außerdem kann das SOS auch von externen Sensoren1 per Bluetooth5 (z.B. Lawinen-Airbag-System) ausgelöst werden. Jeder Notruf lässt sich auch wieder stornieren. 1mit A*LIVE. *Telefon-/Satellitenkomm. je nach Hardware.
 
SOS : Was passiert wenn...?
Für jedes Szenario (z.B. manuelles SOS oder automatischer Crash-/Stillstand-Alarm) können unterschiedliche Benachrichti­gungs­ketten mit einer 2-Stufen-Eskalation angelegt werden. Beispiel: Zunächst meldet SmartSafety Deine Position per SMS/Email an Freunde und Team zur Kameradenrettung. Auf deren Anforderung oder nach einem Timeout ohne Reaktion werden dann professionelle Rettungs­­einrichtungen wie Bergwacht oder Küstenwache (via 112/GEOS) aktiviert, die ggf. weiter mit Dir oder Deinen hinterlegten Notfallkontakten kommunizieren.
LiveTracking
ProteGear TripShare
ProteGear TripShare
Die professionelle Tracking-Map-Lösung
 
Was ist ProteGear TripShare?
TripShare vereint Map- und Eventdienste für verschiedene Trackingsysteme in einer neu programmierten und 100% smartphone/tablet-kompatiblen Oberfläche. Die einfachste Funktion ist "tripView", damit wird die aktuelle Position Ihres InReach mit Historie & Statistiken angezeigt.
 
Aktuelle Funktionen von TripShare:
RealTime Coverage
Individuell konfigurierbare Zusatzinformationen dauerhaft oder auf Klick sichtbar
Live Statistiken zu Min/Max/Avg/Aktuell für Geschwindigkeit und Höhe
Grafische Darstellung zurückgelegter Strecke oder Höhenprofile
Individuell konfigurierbare Info-PopUps und Trackinglinien
Gruppenoption zum Tracking vieler Geräte auf einer Seite
Einbindung verschiedenster Tracker-Quellen & Hardware möglich, zB SPOT, InReach, MT90, P99, Flymaster
Anbindung an Website, Smartphones, Tablets, TV
kostenlos für ProteGear Freedom Kunden
NEU mit TimeLine Funktion für automatischen oder manuellen Replay Ihrer Tracks
NEU mit aktueller Anzeige der Höhe über Grund (AGL)
Auf Wunsch automatische Tages-Statistik per KML/GPX/IGC-File.
Direkter Download der GPX-Datei für frei wählbare Zeiträume, für alle oder ein bestimmtes Gerät eines TripViews.
und vieles mehr!
 
Was geht noch?
Neben der Einzelanzeige und dem System für Events (LiveTracking & LiveRanking) kommen in Zukunft noch viele andere Funktionen hinzu! So kann das System auch von aussen per REST-API angesprochen werden und so zB die Event/Location von beliebigen anderen Trackern oder System übernehmen und gemeinsam anzeigen.
 
Rückblick und Tracks wahlweise nur für die letzten 12, 24 , 48 Stunden oder 7 tage anzeigbar.
 
 
GPX Export: Außerdem lassen sich alle bzw Einzelne Tracks per GPX exportieren oder per URL mit anderen Websites verknüpfen (zB https://umap.openstreetmap.de/en/map/new)
 
 Zum Einbau in Ihre Website als iFrame:
 
<iframe src="https://My.protegear.net/tripshare......"></iframe>
 
Zusätzliche Parameter beim Aufruf eines TripView-URL
(am Ende von https://my.protegear.net/tripview/show?trip=........) anfügen:
 
Parameter/Beispiel Funktion
&track=all zeigt alle Spuren seit Startzeit des TripView
&track=IMEI1,IMEI2,... zeigt nur die Spuren der angegebenen IMEI Nummern
&info=all startet die TripView Webseite mit allen Info-PopUps eingeblendet
&info=IMEI1,IMEI2,... startet die TripView Webseite mit den Info-PopUps für die IMEIs eingeblendet
&zoom=6 eröffnet eine bestimmte Zoomstufe rund um ein virtuelles Polygon aller letzten Koordinaten
&devices=1 anzeigen des linken devices panels oder =0 (default)
&timeline=1 anzeigen der globalen timeline= oder =0 (default)
&hidetitle=1 den titel nicht anzeigen, nur das menü-icon) oder =0 (default)
 
Auf Wunsch mit täglicher Zusendung der aktuellen Auswertung als KML File, zB für Google Earth.
Messenger
App-Connection-Hotspot
Verbinden Sie das A*LIVE mit Ihrem Smartphone
 
1. Installieren Sie die App "ProteGear" ausm dem AppStore/PlayStore
2. Starten Sie die App
3. Zahnräder rechts oben
4. Associated device -> wählen Sie Ihr A*LIVE aus
Das A*LIVE und Ihr Smartphone sind jetzt verbunden!
 
Website
Browser
Browser Voraussetzungen
Alle Browser soltlen funktionieren, nicht jedoch der Internet Explorer

FAQ for your InReach

Can I send any SMS to the mobile network?

Each device has a dynamically assigned international mobile number that allows it to exchange SMS messages in both directions (but only from mobile phones that previously received an SMS from this InReach!). Emails and SMS can be created via the SE- and Explorer buttons on the device or - in both versions - via Bluetooth via iPhone and Android Phone.

 

How can they respond to my InReach-SMS?

By email (via GlobalMail) or SMS with international mobile phone number. The mobile phone number of the Inreach device is allocated dynamically and can only be accessed by mobile phones that have previously received a message from the InReach device themselves. Telephone calls are not possible!

Can I also use the device as a data modem for my tablet? Via Bluetooth?

No, only emails are possible, but also via Bluetooth pairing in a separate app on the Iphone or Android Phone.

How can the device be charged?

Inreach SE / Explorer: The battery is firmly installed, comes with a USB cable that can be connected to any USB charging adapter / laptop etc.

Inreach for Mobile: 2 AA batteries are supplied (Li-Ion), they can also be replaced by standard AA alkaline batteries or NiMh batteries. This only requires a change of the battery profile on the device.

 

The InReach SE / Explorer stops responding (no power up possible - screen stays black) even though it is fully charged?

For a soft reset press the X-key and the down-arrow key simultaneously for at least 10 seconds, release and then switch on normally (press and hold the hook key).

 

Will a message poll be calculated even if no message is received?

 

Since the InReach firmware 2.7, there is the possibility in messaging to set a shorter or even "permanent" polling of messages (via menu "Settings" / "Messages"). In the default setting, an interval of 20 minutes is specified here, so that new messages may only be loaded onto the device every 20 minutes. Please note: The manual "Check" function on the device is calculated by DeLorme / Iridium with a 10-byte usage - even if there is no message - while every preset message interval (also "continuous") does not cause any further costs ( only the transmission of a new message is billed).

 

How does email sending & receiving work?

 

Starting in September 2015, we will provide a real and stand-alone email address (ProteGear GlobalMail) for all our Freedom-term customers, turning InReach into a global office tool. Sending and receiving e-mails incl. Receipt of automatic forwarding (the "normal" e-mail address). More here!

 

What happens when the SOS button is pressed?

 

The SOS Button is already ready for use in our Freedom rates. Upon actuation, an emergency call goes to GEOSalliance.com, which in turn assigns the rescue to the nearest local rescue center.

The emergency contacts that are deposited in his web account are mainly used to clarify the circumstances, companions, equipment, etc. to possibly adjust the rescue measures. However, it is not mandatory that these people are contacted by GEOS beforehand. The cost of such a rescue can be covered by a variety of insurances (starting at US $ 18 / year), which can be completed through us directly or through http://www.geosalliance.com/!

HOW TO PAY

All prices net for B2B and Non-EU-consumers




Protegear.com by Global SafeTrack Systems GmbH | Filzenweg 14 | 83071 Stephanskirchen | Germany